defaultBerufsausbildung

Um in Deutschland einen Arbeitsplatz zu finden, ist es wichtig, eine Ausbildung oder ein Studium abzuschließen.
Eine Ausbildung dauert normalerweise zwei bis drei Jahre. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Ausbildungsarten: einer betrieblichen Ausbildung, wo Sie in einem Betrieb arbeiten und dort praktisch lernen, einer schulischen Ausbildung, in der Sie die Berufsschule besuchen, und einer dualen Ausbildung, die Theorie und Praxis vereint. Voraussetzung für den Zugang zu einer Berufsausbildung ist in der Regel mindestens ein Hauptschulabschluss.

Eine andere Möglichkeit, sich für einen Beruf zu qualifizieren, ist ein Studium.

  • Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

    In Bremen finden Ausbildungsmessen statt, bei denen Ausbildungsberufe vorgestellt werden. Häufig organisieren auch die Schulen so genannte Berufsorientierungstage oder Schnupperpraktika. Welche Berufe es gibt und wie Sie sich bewerben können, erfahren Sie auf der Internetseite www.ausbildung.bremen.de.

    Um einen Platz für eine Ausbildung zu bekommen, bewerben Sie sich direkt bei einem Unternehmen. Aber nicht alle Unternehmen in Bremen bieten eine Ausbildung an.

  • Warum ist eine Ausbildung wichtig?

    Eine Ausbildung qualifiziert Sie für einen Beruf. Wenn Sie  zum Beispiel eine Ausbildung als Binnenschiffer abgeschlossen haben können Sie sich auf Stellen für Binnenschiffer bewerben. Haben Sie keine Ausbildung in diesem Bereich, ist das nicht möglich.

    Ohne Ausbildung bleiben Ihnen Jobs als Hilfsarbeiter (zum Beispiel auf Baustellen oder in der Landwirtschaft), bei denen Sie in den meisten Fällen deutlich weniger verdienen.

    Ein weiteres Argument: Eine abgeschlossene Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit. Dazu kommt, dass Sie ohne Ausbildung häufig nur befristete Verträge bekommen oder nur zu bestimmten Zeiten arbeiten können – zum Beispiel im Sommer, wenn auf Baustellen, in der Gastronomie oder bei der Ernte viel zu tun ist.

  • Für wen ist eine Ausbildung das Richtige?

    Innerhalb einer Ausbildung ist das Arbeitsfeld klar gesteckt und orientiert sich ausschließlich am zukünftigen Beruf des Auszubildenden. Wer also eine Ausbildung beginnen möchte, sollte sich vorab besser eindeutig für einen Beruf entschieden haben. In andere Berufe zu wechseln gestaltet sich nämlich als sehr schwierig.

     

  • Für wen ist ein Studium das Richtige?

    Studenten müssen sich zwar für eine Studienrichtung entscheiden, können ihr definitives Berufsziel aber auch erst während des Studienverlaufs festlegen. So erlangt man als Student ein breit gestreutes Basiswissen, mit dem man in mehrere verschiedene Berufe innerhalb des studierten Fachbereichs einsteigen kann.

    Der Schwerpunkt im Studium liegt eindeutig auf der Vermittlung von theoretischem Wissen. Erste praktische Erfahrungen kann man als Student jedoch durch Praktika innerhalb unterschiedlicher Firmen und Berufsfelder – auch in Form von Auslandspraktika – erwerben.

Filter

Angebote für Geflüchtete

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen