anerkennung-berufsqualifikationenAngestellte & Aufenthaltsstatus

Zugewanderte Menschen können mit Ihren unterschiedlichen Qualifikationen eine echte Bereicherung für Ihr Unternehmen sein. Wenn Menschen neu nach Deutschland kommen, ist die Anerkennung Ihrer Qualifikationen oft eine Herausforderung. Aber auch Menschen ohne anerkannte Ausbildung haben oft einige interessante Fähigkeiten und Kenntnisse, die hilfreich für Ihr Unternehmen sein können.

Ob eine Bewerberin oder ein Bewerber zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt, können Sie zum Beispiel mit einem Praktikum herausfinden.

Es gibt außerdem viele Angebote, die Sie bei der Einstellung von zugewanderten Menschen unterstützen. Es gibt zum Beispiel Beratungen, Kurse und Fördermaßnahmen, die beispielsweise von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gefördert werden. Auch Weiterbildungen und Umschulungen können gefördert werden. So können auch das Fachwissen oder die Sprachkenntnisse von Arbeitnehmenden gestärkt werden.

Nutzen Sie das Potential, was zugewanderte Menschen mitbringen. Wenn Sie Fragen zur Einstellung von zugewanderten Menschen haben, lassen Sie sich von einer Beratungsstelle unterstützen.

  • Was muss ich beachten, wenn ich einen Mensch mit Aufenthaltstitel einstellen will?

    Wenn Sie zugewanderte Menschen einstellen möchten, müssen Sie einiges beachten. Je nach Aufenthaltsstatus dürfen zugewanderte Menschen nicht immer sofort arbeiten. Es gibt Fälle, in denen Sie eine Beschäftigung rechtzeitig beim Migrationsamt beantragen müssen.
    Bevor Sie einen Mensch mit Aufenthaltstitel einstellen, müssen Sie sicher sein und auch nachweisen können, dass dieser Mensch auch arbeiten darf.

    Sie können sich zum Beispiel beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit darüber informieren.

  • Wie finde ich heraus, ob jemand mit Aufenthaltstitel arbeiten darf?

    Auf dem Aufenthaltsdokument steht, unter welchen Bedingungen der Arbeitnehmende arbeiten darf.

    Allgemein gibt es drei Fälle:

    – Erwerbstätigkeit gestattet. Die Genehmigung gilt ohne Einschränkungen. Das heißt, dass das Arbeitnehmende genau so behandelt wird wie einheimische Arbeitnehmende.
    – Erwerbstätigkeit nur mit Genehmigung des Migrationsamtes gestattet. In diesem Fall muss der Arbeitnehmende beim BAMF (Link) einen Antrag stellen, um arbeiten zu dürfen.
    – Erwerbstätigkeit nicht gestattet. Der Arbeitnehmende darf erst einmal nicht arbeiten.

  • Ich möchte einen Mensch mit Aufenthaltstitel einstellen. Wie geht das?

    Wenn Sie einen Menschen mit Aufenthaltstitel einstellen, sollten Sie zuerst sichergehen, dass dieser auch arbeiten darf. Gegebenenfalls brauchen Sie eine Genehmigung des Migrationsamtes. Wie Sie eine Beschäftigung beantragen können, sehen Sie auf dieser Seite der Agentur für Arbeit. Für den Antrag brauchen Sie eine Stellenbeschreibung und eine Vorabprüfung.

  • Wie erstelle ich eine Stellenbeschreibung für die Arbeitserlaubnis?

    Sie müssen dieses Formular für die Stellenbeschreibung ausfüllen:

  • Wo kann ich mich beraten lassen?

    In Bremen können Sie sich bei verschiedenen Stellen zur Beschäftigung von zugewanderten Menschen beraten lassen. Zum Beispiel beim Willkommensservice, dem BIN-Netzwerk oder beim Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit.

Filter

Angebote für Zugewanderte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen