Ausstellung: „Türkeistämmige Senior*innen aus dem Stadtteil Hemelingen erzählen von ihrem Leben“

Im Jahr 1961 sind die ersten türkeistämmigen „Gastarbeiter*innen“ im Land Bremen angekommen, um den Arbeitskräftebedarf in der boomenden Wirtschaft des Nachkriegsdeutschlands mit aufzubauen; auch im Stadtteil Hemelingen.
Von diesen „Gastarbeiter*innen“ der „ersten Stunde“ sind leider nur noch ganz wenige am Leben.
Davon sind manche für immer in die Türkei zurückgegangen; jedoch lebt ein großer Teil der damals angeworbenen Türkeistämmigen noch in Bremen und im Stadtteil Hemelingen.

Dazu hat das Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V. eine Dokumentations-Ausstellung fertiggestellt, die anhand von mehreren türkeistämmigen Personen mit und ohne deutscher Staatsangehörigkeit das Leben und eine erfolgreiche Integration „türkeistämmiger Gastarbeiter*innen“ der ersten Generation aus dem Stadtteil Hemelingen darstellt.

Es handelt sich dabei um eine Fotoausstellung, ergänzt mit Dokumenten und Texten.
Dazu gehören Interviews der Betroffenen sowie auch ein Überblick zur Geschichte der „Gastarbeiter*innen“ aus der Türkei in Bremen.

Die Ausstellung ist auch am Dienstag, 02.11. von 11.00 bis 13.00 Uhr und am Donnerstag, 04.11.21 von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Bitte vorher anmelden!
DatumSo, 31.10.2021
Uhrzeit16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Veranstalter:inAnatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V.
Ort der VeranstaltungBultstraße 1, 28309 Bremen
AnsprechpersonRahmi Tuncer
Telefon01520 2955320
E-Mailrahmituncer@web.de

Hier klicken, um Google Maps anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von WtB Google Maps.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen